Perspektivisch verzerren mit Inkscape

Perspektivisches Verzerren mit Inkscape
Perspektivisches Verzerren mit Inkscape

Es erstaunt mich immer wieder aufs neue, was Inkscape so alles kann. Seit eben weiß ich nun auch, wie man Pfade perspektivisch verzerren kann. Wer nicht lange suchen will, für den gibt’s hier die Anleitung.

Es gibt nur einige wenige Dinge zu beachten, die sind jedoch sehr wichtig, sonst klappt es nicht:

  1. Alle zu verzerrenden Objekte müssen Pfade sein (oder in Pfade konvertiert).
  2. Will man mehrere Objekte zusammen verzerren, müssen sie gruppiert (Strg+G) werden.
  3. Danach zeichnet man den Verzerrungspfad als Bezierkurve – man muss dabei unten links anfangen den Pfad im Uhrzeigersinn zeichnen (Edit vom 3.5.2012), sonst wird die Verzerrung entsprechend verdreht.
  4. Nun als erstes das zu verzerrende Objekt auswählen (bzw. die Gruppe), als zweites (mit angehaltener Shift-Taste) den Verzerrungspfad (bei Inkscape 0.47 unter Ubuntu ist das jedenfalls so, und nicht umgekehrt)
  5. Unter Erweiterungen->Pfad modifizieren->Perspektive wählen und abwarten 😉

Dieses Video führt das Ganze auch noch vor, aber Achtung, es behauptet, dass man die Objekte genau umgekehrt auswählen muss: Screencast Perspektivisches Verzerren mit Inkscape auf Youtube

6 Gedanken zu „Perspektivisch verzerren mit Inkscape“

  1. blub, das wollte ich auch gerade schreiben, nachdem ich Deinen Kommentar erst jetzt lese und die Erfahrung habe sammeln müssen. 😉

  2. Super, vielen Dank! Da suche ich schon eine Ewigkeit nach und wäre nie im Leben von selbst drauf gekommen.

  3. @Ursula: Das klappt mit Gruppen, aber halt nur mit Gruppen von Pfaden (nicht mit Objekten). Wenn man z.B. 3 Rechtecke gruppiert, muss man sie vorher in Pfade umwandeln (Pfad > Objekt in Pfade umwandeln), dann weiter wie oben beschrieben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *