Kein Open Source in Trier

Open Source? Im Silicon Valley vielleicht, aber nicht in Trier.Wer in Trier nach Open Source sucht, der sucht vermutlich in der falschen Stadt. Insgesamt ist Deutschland im Vergleich zu den USA eher eine Wüste in Sachen freie Lizenzen, jedoch in Trier läuft diesbezüglich so gut wie nichts. Und wenn doch, dann ist es gut versteckt, wie das Bild mit den Google-Suchergebnissen von heute zeigt.

Dabei sollten derartige Innovationen eigentlich hierzulande gefragt sein. Bescheuerte Kampagnen wie „Du bist Deutschland“ und „Deutschland, Land der Ideen“ scheinen sich eher auf die vertrautere Art „cleverer“ Innovationen zu beziehen: die Anzahl Gurken in Gurkengläschen vermindern während das Gläschen größer gemacht wird, und das bei gleichem Preis = innovativ. Das zeigt höchstes, dass die Menschen so lange schon den gleichen Geschäftsstrategien (F&E, R&D oder wie auch immer) folgen, dass dabei immer dasselbe rauskommt, nur einmal in rosa und dann mit Soße. Höchste Zeit also, die Open Source Szene in Trier mal etwas zu beleben. Wer Interesse an Projekten hat, der kann sich gerne hier melden. Ich bin dabei. Sowieso schon länger.

Browsersalat, aber Bio bitte!

Wer genau hinsieht...
Wer genau hinsieht...

„Häh?!?“, dachte ich als ich das las. Der neue Firefox bezeichnet sich als Bio-Software:

„Wir verwenden den Begriff „Bio-Software“, um all die Eigenschaften zusammenzufassen, in denen wir uns von den anderen unterscheiden“ ( vgl. Firefox: 100% Bio-Software | Mozilla Europe )

Darunter ein paar sehr merkwürdige Sätze über Gemeinnützigkeit, Open Source und Finanzmarkt-Unabhängigkeit oder so.
„Browsersalat, aber Bio bitte!“ weiterlesen

Creative Commons vs. GEMA, Sabam & Co.

cc
Die Lizenz zum Verwerten

Der Kampf um die Urheberrechte findet nicht zwischen den Autoren statt, sondern zwischen den Urheberrechtsschützern und alternativen Copyrightmodellen wie Creative Commons. Das wird deutlich, wenn man sich etwas genauer mit der rechtlichen Lage rund um die alternative Copyright-Lizenz Creative Commons beschäftigt. Wer als Musiker nämlich Mitglied bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist, der hat sein Recht bei der GEMA und nirgendwo anders mehr. „Creative Commons vs. GEMA, Sabam & Co.“ weiterlesen

Müssen und Wollen, und zwar lifelong und informell

Thema Weiterbildung. Eigentlich ja eine feine Sache, und fast jeder Berufstätige freut sich, wenn es mal wieder eine mehrtägige Schulung und danach ein weiteres Zertifikat gibt – solange das während der regulären Arbeitszeit stattfindet. Was dann mit dem Zertifikat geschieht, bleibt jedem selbst überlassen. Man kann es sich ins Büro hängen oder in den Ordner mit den Lebenslauf-Anlagen abheften. Es bleibt ein guten Gefühl, man sei auf dem Laufenden über die Anforderungen des Berufslebens. Doch wollen wir das wirklich?

schreibmaschine
Foto: Ralph Aichinger (cc)

Thema Weiterbildung. Eigentlich ja eine feine Sache, und fast jeder Berufstätige freut sich, wenn es mal wieder eine mehrtägige Schulung und danach ein weiteres Zertifikat gibt – solange das während der regulären Arbeitszeit stattfindet. Was dann mit dem Zertifikat geschieht, bleibt jedem selbst überlassen. Man kann es sich ins Büro hängen oder in den Ordner mit den Lebenslauf-Anlagen abheften. Es bleibt ein guten Gefühl, man sei auf dem Laufenden über die Anforderungen des Berufslebens. Doch wollen wir das wirklich?

„Müssen und Wollen, und zwar lifelong und informell“ weiterlesen

Montags sinnfrei

alltag
War der Montag schon immer sinnlos?

Jeden Montag morgen ist es dasselbe. Das Aufstehen fällt schwer, nicht wegen der Müdigkeit, sondern weil es sich nicht lohnt aufzustehen. Natürlich lohnt es sich, denn die Welt wartet darauf verändert zu werden. Oder im Normalfall wartet die Arbeit darauf gemacht zu werden. Aber das ist es ja, warum arbeiten? Klar zum Überleben. Aber warum überhaupt arbeiten?

„Montags sinnfrei“ weiterlesen