Crowdsourcing: Kollektive Ausbeuten, solange es uns nicht trifft

Klar, es ist reizvoll, für hundet Euro ein neues Logo zu bekommen. Und warum sollte man den teuren Grafiker aus Deutschland beauftragen, wenn ein Osteuropäer oder Südamerikaner es für ein Zehntel des Preises macht? Es geht hier nicht um Rassismus oder Nationalismus, nur um faire Arbeitsbedingungen und fairen Handel. Crowdsourcing ist das neue Zauberwort. Es behauptet zu sein, was es nicht ist, und es ist darüber hinaus sogar das genaue Gegenteil. „Crowdsourcing: Kollektive Ausbeuten, solange es uns nicht trifft“ weiterlesen

Medieninszenierungen: unseriös oder die einzige Möglichkeit?

Im Jahr 2054 erklärte ich meinem Enkel: „Wir mussten es tun, wir hatten keine andere Wahl. Die Menschen hätten es sonst nicht verstanden. Oder sich erst gar nicht dafür interessiert.“

In einem gewissen Maß wurden Dinge schon immer inszeniert. Dabei wirken Inszenierungen mehr oder weniger authentisch. Ist dies der Fall, so scheint alles in Ordnung, anderenfalls ist das Maß an Inszenierungsbewusstsein relevant für die Akzeptanz. Harald Schmidt beispielsweise inszeniert Abend für Abend seine eigene Person, wobei jeder der Fans weiß, was er dort tut. Und das wiederum finden sie authentisch. Paradox? Oder einfach nur logisch in der Mediengesellschaft? „Medieninszenierungen: unseriös oder die einzige Möglichkeit?“ weiterlesen

„Wir sind Facebook, Widerstand ist zwecklos.“

Facebook abbestellen
Facebook abbestellen?

„Soziale Netzwerke“ nennen sie sich und erfreuen dabei Millionen Menschen. Jeder ist dabei, die Schüler bei SchülerVZ, Studenten bei StudiVZ, Auzbis und Arbeitende bei wer-kennt-wen, Arbeitende mit Hochschulabschluss bei Facebook. (Oder wie auch immer…) Doch was passiert mit denen, die nicht dabei sein wollen? Ihre Daten werden über die Mitglieder gesammelt und dann werden sie so lange genervt und penetriert, bis sie assimiliert sind. „„Wir sind Facebook, Widerstand ist zwecklos.““ weiterlesen

Subjektive Suchmaschinen

Bing-Skandal in Deutschland: Die Webseite von "Junge Freiheit" wird ausgeblendet
Bing-Skandal in Deutschland: Die Webseite von "Junge Freiheit" wird ausgeblendet

Eine unendlich großes Haus mit unendlich vielen Räumen. Ich stehe davor und frage den Herrn an der Information, wo ich das finden kann, was ich suche. Je genauer ich erkläre was ich will, umso besser sind seine Tipps. Schon seit Jahren läuft das so, und ich verlasse mich auf ihn und seine Empfehlungen. Der Rezeptionist war immer freundlich und neutral. Doch seit einiger Zeit ist das anders. Er hat plötzlich eine eigene Meinung. Einige Räume in diesem Haus gefallen ihm nicht. Wegen der Leute in diesen Räumen, er findet sie doof. Die Werte seiner Erziehung und seine moralischen Vorstellungen verbieten es ihm, mich in bestimmte Etagen zu schicken. Und seit er Mitglied in einer Partei geworden ist, sind seine Tipps gar nicht mehr zu gebrauchen. „Subjektive Suchmaschinen“ weiterlesen

Browsersalat, aber Bio bitte!

Wer genau hinsieht...
Wer genau hinsieht...

„Häh?!?“, dachte ich als ich das las. Der neue Firefox bezeichnet sich als Bio-Software:

„Wir verwenden den Begriff „Bio-Software“, um all die Eigenschaften zusammenzufassen, in denen wir uns von den anderen unterscheiden“ ( vgl. Firefox: 100% Bio-Software | Mozilla Europe )

Darunter ein paar sehr merkwürdige Sätze über Gemeinnützigkeit, Open Source und Finanzmarkt-Unabhängigkeit oder so.
„Browsersalat, aber Bio bitte!“ weiterlesen

Creative Commons vs. GEMA, Sabam & Co.

cc
Die Lizenz zum Verwerten

Der Kampf um die Urheberrechte findet nicht zwischen den Autoren statt, sondern zwischen den Urheberrechtsschützern und alternativen Copyrightmodellen wie Creative Commons. Das wird deutlich, wenn man sich etwas genauer mit der rechtlichen Lage rund um die alternative Copyright-Lizenz Creative Commons beschäftigt. Wer als Musiker nämlich Mitglied bei der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) ist, der hat sein Recht bei der GEMA und nirgendwo anders mehr. „Creative Commons vs. GEMA, Sabam & Co.“ weiterlesen

Dagmar, die merkwürdige Kräuterhexe vom Holtzbrinck-Verlag?

kraeuter-blog
So viele Bildeffekte auf so wenig Fläche?

Gibt es sie wirklich oder ist sie nur ein Phantom? Eigentlich wollte ich ja etwas über die Pflege von Thymian erfahren, weil meine neue Pflanze schon wieder die Blätter hängen lässt. Da stoße ich über Google sofort auf einen Artikel auf www.kraeuterallerlei.de. Der Text ist sehr hilfreich; ich werde es mal mit weniger Wasser versuchen. Als Webdesigner sehe ich mir die Seite an und fühle mich von Anfang an wohl. Da fällt mir auf, dass die Fotos ziemlich gut sind. Auch die Seitenleisten mit abgerundeten Ecken gefallen mir. Zudem einige Elemente wie der angewinkelte Kopfteil der Seite mit besonders aufwändigen Verläufen und Schatteneffekten, die meines Wissens technisch nicht so einfach umzusetzen sind, wie ich es Dagmar, der Autorin des hilfreichen Textes, zutrauen würde. „Dagmar? Wer ist das?“, frage ich mich.

„Dagmar, die merkwürdige Kräuterhexe vom Holtzbrinck-Verlag?“ weiterlesen

Greenpeace geht ein Licht aus « Stefan Niggemeier

Greenpeace geht ein Licht aus « Stefan Niggemeier

Die Aktion „Licht aus! Für unser Klima“ und insbesondere der Blogbeitrag von Stefan Niggemeier waren die ausschlaggebenden Gründe für meine Diplomarbeit über mediale Inszenierungen von NGOs.

„Greenpeace geht ein Licht aus « Stefan Niggemeier“ weiterlesen