Ubuntu 10.10 erscheint am 10.10.2010

The next version of Ubuntu is coming soon

Zweimal im Jahr erscheint ein Upgrade vom Linux Derivat Ubuntu. So auch wieder am 10.10.2010. Ich nutze dieses Release für einen kurzen Rückblick. Dieser Rückblick soll keine technischen Details beleuchten, sondern vielmehr zeigen, wie mir der Einstieg  gelungen ist sowie einige meiner Eindrücke und Erfahrungen als ehemaliger Windows-Nutzer nach 6 Halbjahren Linux.

„Ubuntu 10.10 erscheint am 10.10.2010“ weiterlesen

Ubuntu 10.04 Internet-Geschwindigkeit erhöhen

Das neue Ubuntu 10.04 scheint wirklich ein tolles Betriebssystem zu sein. Mac-User sollten sich es zumindest mal ansehen. Windows-Usern ist eh nicht mehr zu helfen 😉 Das Internet ist jedoch nach der Installation/ dem Upgrade viel langsamer als zuvor. Ursache dafür ist das standardmäßig aktivierte Internetprotokoll IPv6. Da kaum einer es benötigt, kann man es auch einfach abschalten. Hier die Anleitung.

„Ubuntu 10.04 Internet-Geschwindigkeit erhöhen“ weiterlesen

Compiz und Ubuntu: Transparente Fenster abschalten

Im gconf-editor kann man die Transparenz der Fensterrahmen regeln

Ein Plus von Ubuntu sind die flexibel konfigurierbaren visuellen Effekte. Ärgerlich ist allerdings, dass man die Transparent der Fensterrahmen im Hintergrund nicht im CompizConfig Settings-Manager abstellen kann. Man kann die Transparenz dennoch regeln.

„Compiz und Ubuntu: Transparente Fenster abschalten“ weiterlesen

Ubuntu 10.04 Installation: „The installer encountered an unrecoverable error.“

Neuer Boot-Screen: Ubuntu steht inzwischen auch optisch dem Mac OS in nichts mehr nach.

Beim Einlegen der Desktop-CD von Ubuntu 10.04 zur Installation kommt es häufiger zu folgender Fehlermeldung:

The installer encountered an unrecoverable error. A desktop session will now be run so that you may investigate the problem or try installing again.

Das Problem kann einfach gelöst werden, wenn man im BIOS das Floppy-Drive deaktiviert. (Wer nutzt eigentlich noch Disketten?)

Die Festplatte kann man übrigens auch vor der Installation manuell partitionieren. Das hat den Vorteil, dass man beispielsweise das home-Verzeichnis auf eine gesonderte Partition installieren kann. Eine Anleitung hierzu findet sich auf dem deutschsprachigen Ubuntu-Wiki.

Open Source in produktiver Umgebung: Schwerpunkt Web

Noch nie gesehen? Willkommen in der Welt der Symlinks.
Noch nie gesehen? Willkommen in der Welt der Symlinks.

Der erste Artikel aus der Linux-Reihe handelte von meinen Erfahrungen mit dem Umstieg von Windows auf Linux und den damit verbundenen Vor- und Nachteilen. Es folgen nun weitere Beiträge, die sich mit der professionellen Arbeitspraxis in verschiedenen Bereichen unter Linux beschäftigen. In diesem ersten Teil geht es um Webdesign, PHP-Programmierung, Bildbearbeitung für den Screenbereich sowie das Arbeiten an Internetseiten über FTP. Es wird sich zeigen, dass Linux gegenüber Windows eine ganze Menge an wirklichen Vorteilen zu bieten hat. „Open Source in produktiver Umgebung: Schwerpunkt Web“ weiterlesen

Der Umstieg auf Linux: Erfahrungen

Foto: zone41 (Flickr, creative commons lizenz)
Foto: zone41 (Flickr, creative commons Lizenz)

Da ich inzwischen ausschließlich auf Open Source Software umgestiegen bin, sind die hier verfassten Gedanken dazu vielleicht für die eine oder andere Leserin hilfreich. Am Ende will ich darauf eingehen, inwiefern man eine professionelle, produktive Arbeitsumgebung unter Linux und mit Open Source aufbauen kann. „Der Umstieg auf Linux: Erfahrungen“ weiterlesen