Online-Umfrage zum Thema Crowdsourcing

Crowdsourcing ist ein zunehmendes Phänomen in den vergangenen Jahren. „Die Intelligenz der Menge nutzen“ heißt es einerseits, „arbeitsrechtlich umstrittene Arbeitsverhältnisse“ andererseits.
Umso interessanter, dass inzwischen auch zu diesem Thema geforscht wird. Am Lehrstuhl für Direct Marketing der Universität Bayreuth führen Michael Liberda und Felicitas Sternke für Ihre Masterarbeit eine empirische Untersuchung zum Thema „Crowdsourcing“ durch. Wer Interesse an diesem Thema hat, sollte sich an dieser Befragung beteiligen:
http://meineumfrage.com/crowdsourcing/index.php

(Die Teilnahme an der Befragung dauert nach Aussagen der Forscher ca. 10 Minuten.)

Crowdsourcing: Kollektive Ausbeuten, solange es uns nicht trifft

Klar, es ist reizvoll, für hundet Euro ein neues Logo zu bekommen. Und warum sollte man den teuren Grafiker aus Deutschland beauftragen, wenn ein Osteuropäer oder Südamerikaner es für ein Zehntel des Preises macht? Es geht hier nicht um Rassismus oder Nationalismus, nur um faire Arbeitsbedingungen und fairen Handel. Crowdsourcing ist das neue Zauberwort. Es behauptet zu sein, was es nicht ist, und es ist darüber hinaus sogar das genaue Gegenteil. „Crowdsourcing: Kollektive Ausbeuten, solange es uns nicht trifft“ weiterlesen